Lernen Sie unser Café kennen

Die Idee, ein Hofcafé in Ruschwedel zu eröffnen, war bei uns in den letzten Jahren immer wieder ein Gesprächsthema. Durch den Umbau der alten Scheune im Jahr 2016 haben sich die Räumlichkeiten dafür ergeben.

Wir, das sind Annegret (Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft) und Carina (Hotelfachfrau) haben das Café 2017 eröffnet. Seit dem arbeiten wir ständig an neuen Ideen oder Möglichkeiten das Angebot zu verbessern und zu optimieren. 

Sollten für unsere Gäste Wünsche bislang noch unerfüllt bleiben, freuen wir uns immer über einen persönlichen Dialog.

Das erwartet Sie

In Ruschwedel

  • Ruhige, naturnahe Lage, waldnah, am Wander- & Radweg in Richtung Harsefeld
  • wir sind nur einen katzensprung entfernt vom Ruschwedeler Streichelzoo und ein beliebter Ort um den Besuch mit einer Waffel oder einem Eis zu beginnen oder ausklingen zu lassen

In der Landwirtschaft

  • Hinrich und Thilo Poppe produzieren und vermarkten erfolgreich Pferdeeinstreu, als staubfreie Alternative zu Stroh oder Ähnlichem. 
    Mehr Infos gibt´s hier
    www.einstreu-miscanthus.de

Im Café

  • Moderne, stilvolle und barrierefreie, natürliche, großzügige, individuelle Sitzecken.
  • Kinderstuhl & Wickeltisch
  • Ausreichend Parkplätze direkt am Café
  • Kartenzahlung möglich

Hunde

 

sind bei uns stets willkommen - aber nur im Garten. 
Aus Hygienegründen und aus Rücksichtnahme auf andere Gäste sind Hunde bei uns im Café nicht erlaubt.
Das gilt im Übrigen auch für unsere beiden eigenen Hunde- die Border Collie- Aussie Dame "Sally" und den jungen- wilden  Retriever-Mix "Felix".

Im Garten...

... findet ihr viele verschiedene liebevoll und individuell gestaltete Sitzmöglichkeiten. Für mich (Carina) sind sie eine kleine persönliche Zeitreise durch meine Kindheit auf dem Bauernhof.

  • alte Sitzecke: dies ist seit 1985 Papas Lieblingsplatz
    Wenn wir im Frühjahr den Garten auf Vordermann bringen, finden wir teilweise immer noch Playmobil-Teile von vor 30 Jahren ;-)
  • die Sonnenkuhle: dort stand vorher unser Riesen-Trampolin
  • unter Annas Eiche: dieser Baum wurde 1986 zum 1. Geburtstag meiner großen Schwester gepflanzt
  • unterm Kiwi: Mit einem selbstgezogenen Ableger aus Omas´s Kiwi hat vor fast 20 Jahren alles angefangen...
    nach mehrmaligem Umpflanzen hat hier unser Kiwi seinen Lieblingsplatz gefunden.
  • im alten Sandkasten
    der Name ist Programm
  • Lieblingsplatz: hiermit hat Thies 2017 einen zusätzlichen Platz an der Sonne geschaffen


Bildeindrücke der Lieblingsplätze